Montag, 22. September 2014

Buch - das grosse Familienkochbuch


Maria, die mich beim Bücher-Montag unterstützt, hat sich für uns das neue Famililienkochbuch angeschaut.

Ein grosses Buch mit ebenso „gross“ anmutenden Bildern macht jedem Kochbuch-Liebhaber Spass. Das Layout ist angenehm zurückhaltend, und beim Blättern bleibt man immer wieder bei Rezepten hängen, die man zwar schon kennt, aber diesmal anders interpretiert – passend für einen turbulenten Familienalltag. 


- Wie sind die Anleitungen konzipiert?
Über 120 Rezepte, grossformatig fotografiert, machen Appetit auf’s Frühstück, Suppen und Pasta, Fleisch und Gemüse werden zu leckeren Gerichten für Mittag und Abend kreiert. Dabei immer im Blick: was lässt sich in grösseren Mengen kochen und einfrieren, wie kann man Reste am nächsten Tag in etwas Köstliches verwandeln. Die Rezepte sind ausführlich erklärt und beschrieben, ein Register hilft beim Finden von Kochideen. Zudem gibt’s  Tipps, wie Kinder beim gemeinsamen Kochen helfen können.

- Für wen ist es gedacht?
Für Familien mit Kindern, die gern abwechslungsreich kochen, dabei aber auch Zeit und Arbeitsaufwand einsparen möchten/müssen – und dabei nicht auf den Genuss verzichten wollen.


- Titel, Autor, Verlag
Das grosse Familienkochbuch, Julia Hofer, AT-Verlag, 2014

- Inhalt, Thema, Umfang und Preis
Einmal kochen – zweimal essen – dies ist die Grundlage dieses Kochbuchs für den Familienalltag. Über 120 Rezepte. 312 Seiten, gebunden, 49,90 CHF / 39,90 €

- Tipp: Interview von Julia Hofer mit Ernährungsexpertin Dunitz-Scheer auf annabelle.ch/kind-iss-mal-richtig (aus dem Buch)


Bildnachweis: Fotografie © Andre Schneider, AT Verlag /www.at-verlag.ch
 Seite 86 Rigatoni-Auflauf; Seite 140 schwarze Nudeln

(Disclaimer: Wir haben vom Verlag ein Rezensions-Exemplar bekommen. Geschrieben hat Maria 100% ihre persönliche Meinung. Zur Info: Der Buch-link zu Amazon im Artikel ist ein Partner Net-link. Ob du die Bücher in der Bibliothek ausleihst, unter Freunden tauschst, im Buchladen kaufst oder im Internet bestellst, ist ganz dir überlassen.)

Hier geht es zur Bücher-Übersicht im Blog.

Hast du ein Familienkochbuch im Regal stehen?

In der Vorbereitung zur Buchbesprechung vom Familienkochbuch haben Maria und ich diskutiert, ob es nicht schon genug Familienkochbücher gibt und welche wir zu Hause haben. Mich hat auch interessiert, wann man sich den eines kauft...
Mit Kindern kocht man anders als für das Gourmet-Paar, dass man vorher war...Wie aber lecker, gesund, einfach und im Kostenrahmen mit "erschwerten" Einkaufsverhältnissen für die Familie kochen?

Fazit: Im ersten und zweiten Lebensjahr des Kindes kaufen sich die meisten Mütter ein Familienkochbuch. Daher braucht es sie immer und in 9-10 Jahren tut sich ja einiges in Sachen Trends und Ernährungskenntnissen...


Bei uns im Regal:
Maria: GU-das grosse Familienkochbuch von Dagmar von Cramm, gekauft 2004 (1. Kind 14 Monate alt)
Natalie: GU-Kinderhits von Dagmar von Cramm,  geschenkt bekommen 2010 (Kind 5 Jahre alt)

Hast du Kochbücher in Papierform oder wie eine Freundin von mir, alles auf dem i-pad in diversen Kochseiten- Accounts? Schreibst du an der eigenen Rezept-Sammlung?

Bei Julia Hofer (das grosse Familienkochbuch) und weiteren Müttern mit journalistischem Hintergrund sind in der Kleinkind-Zeit eigene Kochbücher entstanden. Ihrem Ansatz einmal kochen und zweimal geniessen gehen wir gerne nach...

Maria und ich sind mit unseren Kindern (9+11) auch in der Phase, wo wir für SIE nach Kochbüchern Ausschau halten...Ein anderes Mal mehr darüber.


Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren.

Samstag, 20. September 2014

Deine Ideen sind gefragt...


ICH SUCHE DEINE TOLLE IDEE!
Mache mit und verbreite deine Bastel-und Spielideen oder zeige Selbstgebautes für deine Kinder!

Ich möchte einmal im Monat auf meinem Blog deinen Ideen Platz und Raum geben. Auch Leserinnen OHNE Blog dürfen mitmachen!

Teilnahmebedingungen "Tolle Ideen":

Wenn du 
- mit deinen Kindern etwas Tolles gebastelt 
- ein DIY tutorial für mit Kinder zusammen
- eine tolle Spielidee für Drinnen oder Draussen 
- ein Spielzeug für deine Kinder genäht oder gebastelt hast
- ein Kostüm oder Verkleidung genäht hast
- eine Kinder-, Gartenküche, Marktstand oder Piratenschiff-Sandkasten etc. gebaut hast

Bitte keine selbstgenähten Kleider oder Accessoires!

Schick mir eine E-MAIL an

mit_schaersteipapier(at)gmx(dot)ch

- Stichwort: TOLLE IDEEN

MIT BLOG:
- link zu Beitrag
- Erlaubnis die Bilder verwenden zu können (im e-mail erwähnen)
- Kurzinfo zu deiner Person

OHNE BLOG:
- ein bis zwei Fotos von deiner Idee (8x10cm mit 100dpi;rsp.640 Pixel breit) 
- Anleitung und Material beschreiben
- Kurzinfo zu deiner Person

Einsendeschluss für den kommenden Monat ist immer der 28.

Ab sofort bis 28.09.2014 für Oktober.

Dein Beitrag kann auch älter sein, sollte einfach zur Jahreszeit passen. Also durchsuche deinen Blog und schicke mir deine versteckten Perlen!
Foto in guter Qualität (kein Blitz) und die Idee in zwei, drei Sätzen erklärt und Kurzinfo zu deiner Person.

Hier geht's zur Übersicht mit allen bisher erschienen Beiträgen.

Mit dem einsenden des Bildes bist du damit einverstanden, dass es bei http://schaeresteipapier.blogspot.com gezeigt werden darf, es in ein Layout eingepasst und ein link zu deinem blog gesetzt wird.

Ich freue mich, wenn du demnächst wieder bei mir reinschaust und mir einen Kommentar schreibst!

Freitag, 19. September 2014

Die Pilze spriessen...


...aus dem morschen Holzstück heraus. Eine einfache und schnelle Bastelidee für den Herbst. Mit weichem Draht zu formen ist wie skizzieren und es darf gar nicht die perfekte Form ergeben. Praktisch sind die Pilze auch noch, denn sie können Notizzettel halten.


Was du dafür brauchst:


- Aluminium-Draht, 1mm
- Blumendraht, violett
- Stück Holz
- Draht-Schneidezange

Anmerkung: Aluminium- und versilberter Kupferdraht ist einfach von Hand zu biegen. Ideal für mit Kindern zusammen.

 Wie es geht:


1. Forme einen Pilz mit dem Aludraht: Zuerst 5cm stehen lassen, dann den Umriss und in der zweiten Runde das Innere formen. Biege unten zwei Flügel und schneide den Draht ab. Diese machen den Pilz standfest. Mach ein paar Pilze in verschiedenen Grössen.


2. Befestige ein Stück Blumendraht (Armlänge) am Draht-Pilz.
3. Stelle ihn dann auf das Holzstück und biege die Flügel herunter. Dann wickelst du den Draht um das Holzstück und den Pilzfuss (dabei Richtung wechseln) und befestigen.
Mach das mit allen Pilzen so.


Am Schönsten sieht es vor einem dunklen Hintergrund oder einem Waldbild aus.

Viel Spass beim Pilzeln wünscht dir Natalie!

Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren.

Donnerstag, 18. September 2014

DIY Blätterkronen und Tiermasken


Ich dachte an eine Herbst-Blätterkrone und mein Sohn hatte Lust auf Tiermasken. Gemacht haben wir beides und in Kombination: Stirnbänder mit Tiermasken und Ohren aus Blättern. 
Obwohl der Wald vorletzten Sonntag noch sehr Grün aussah und wir bei sommerlichen Temperaturen unterwegs waren, hatten wir nach einer halben Stunde genug bunte Blätter zusammen.

Diese Bastel-Idee, kannst du von mir bei HANDMADE CHARLOTTE nachlesen. Der Blog von Vintage Scout Rachel Faucett bietet tolle DIY Projekte, Rezepte und auch schöne Wohnideen fürs Kinderzimmer (engl.).



Bezugsquelle: Die typischen braunen "paperbags" aus Amerika sind in der Schweiz nicht sehr verbreitet. Du kannst die braunen Papier-Einkaufstaschen an der Coop-Kasse verwenden oder Müller Drogerie hat praktische 10l-Kompostier-Papiertüten.

Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren.