Mittwoch, 29. August 2012

Origami - Schmetterlinge




















In den Ferien haben wir viele Schmetterlinge gesehen. Einige davon sind einem sogar auf die Hand geflogen. Auch zuhause flattert mir ab und zu einer um die Nase und bringt mich zum schmunzeln. Hier geht es zur Anleitung wie ihr einen Origami- Schmetterling falten könnt:

Was es dafür braucht:
- Papier*, quadratisch




Oberste Zeile von links nach rechts, 2.Zeile von links nach rechts usw.
Hier geht's zum PDF ausdrucken:


Der Papagei ist aus dem Buch Origami- Papierfalten von Irmgard Kneissler
(Ravensburger Verlag, 1984) nachgefaltet. 

 

*Ihr könnt ganz normales weisses oder farbiges Kopierpapier (80g) nehmen und ein Quadrat 21x21cm ausschneiden. Die weissen Schmetterlinge dann mit Farbstift anmalen. 
Aus einer Zeitschrift, anstatt ins Altpapier, Seiten herausreissen und zuschneiden.
Japanisches Origamipapier ist 15x15cm und aus sehr dünnem Papier mit tollen Mustern. Lasst euch doch mal ein Set schenken!

Was ihr mit dem Schmetterling alles machen könnt:
- Mit Schnur und Holzperlen für eine Girlande
- Mit Tesa Powerstrips als Wandschmuck
- Steckt den Schmetterling auf einen Holzspiess und fixiert ihn oben und unten mit zwei passenden Holzperlen. Bei Bedarf Perlen mit Weissleim fixieren. Dann passt er super in einen Strauss oder in Pflanzentöpfe gesteckt als Dekoration fürs Sommerfest.
- Für eine Geburtstagskarte.






















Im Internet:
Bei Charlie und Lola könnt ihr Schmetterlinge stempeln und sie fliegen sehen oder auf Wolken hüpfen und sie einfangen:

Merci für's reinschauen und ich freue mich immer über einen Kommentar !

Kommentare:

  1. Liebe Natalie
    Sehr gerne haben wir uns über DEine SChmetterling Idee hergemacht - es wurde so was ähnliches draus - aber darf ich Dich bitten: ab dem 7. Bild komme ich nicht mehr mit: drehe ich dann das Ganze von vorne nach hinten und falte dann den unteren Teil nach hinten?
    Ich bin dankbar für Aufklärung....

    Ansonsten kann ich nur sagen, dass Du eine quelle der Inspiration bist: Aus Deiner Buchstabensuppe machte ich eine Türdekoration mit Farbstiften um den Schulanfang zu "feiern" - und am Freitag ging es mir sooooo viel besser, als ich Deinen Würfeleintrag las - der Regen war nur halb so schlimm - und wir haben zur Aufmunterung "Zopfteigtiere" gebastelt!

    Herzliche Grüsse und einfach DANKE!!!!!

    Romaine - p.s. woher hast Du die originellen Würfel??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Romaine
      Die Anleitung ist mit Pfeilen und Text ergänzt: bei Bild 6 180° drehen und halbieren und breite Spitzen nach unten und hinten.

      Einen Würfel habe ich geschenkt bekommen(Berlin) und die anderen zwei sind vom Rien ne va plus im Oberdorf, Zürich. Probier's doch mal beim Spielzeugladen am Andreasplatz oder dann an der Herbstmesse.
      Auch an dich ein grosses DANKE für deine lieben Kommentare. Der Montagmorgen ist grad viel "sonniger" geworden.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...