Samstag, 28. April 2012

Von Scheren, Steinen und Papier

schaeresteipapier ist ein zeitloses Spiel, dass man fast überall kennt. Es ist toll, um die Zeit zu überbrücken "Isch es no wiit?" bis zur Tramendhaltestelle oder um schnell eine Sieger zu ermitteln. In diesem Blog geht es aber nicht primär um dieses Spiel (Spielregeln und Geschichte gibt's bei Wikipedia) sondern um werken, basteln mit Schere, Stein, Papier und einigem mehr.

Letzten Herbst habe ich für meinen Sohn und mich Bastelideen für Regentage gesucht. Kreatives für Jungs ohne Rosa, cool eben und auch für Mamis interessant. Daraus ist eine Reise im Internet mit Blogs und e-Magazinen aus der ganzen Welt geworden mit spannenden Stopps in England, USA und Australien.

Hier die ersten drei Ideen für euch:



















Steine sammeln und anmalen. Okay, vielleicht gibt es nicht überall Steine, die wie Barbapapa's aussehen, aber manchmal hat man Glück und braucht dann nur noch einen schwarzen Filzstift.





















Für ein Ballonauto braucht es ein Spielzeugauto, eine schmale Kartonröhre, einen Ballon und Klebestreifen. Den Ballon über das eine Ende der Röhre und das ganze gegen die Fahrtrichtung aufs Autodach. Zweimal mit dem Klebeband um Auto und Röhre, fertig! Ballon aufblasen, zuhalten, auf den Boden und los geht's.


Mit zwei Ballonautos kann man tolle Wettrennen veranstalten.

Anmerkung: Die Kartonröhre kann zB aus einer Tischbombe sein, einer Smarties- verpackung oder ihr halbiert längs eine leere WC-Rolle und rollt sie klein zusammen und klebt sie mit transparenten Klebestreifen. Legofans können das ganze auch mit selbstgebauten Legoautos machen.



Mit Seifenblasen spielen. Auf dem Balkon Seifenblasen einfangen, zerplatzen lassen oder auf dem Platz die neuesten "Schwerter" mit Riesenblasen ausprobieren. Das geht am besten, wenn man sich langsam mit ausgestrecktem Arm um sich selber dreht.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...